James Banner – solo

Sprache wechseln (EN/DE)

bio

James Banner, ein in Berlin und Großbritannien lebender Improvisator und Komponist, präsentiert ein klanglich reichhaltiges Programm für improvisierten Solobass, in dem er lange Formen und kurze Bagatellen, kratzende Skordaturen und aggressive Gezeitenbewegungen vorstellt, die ebenso von seinem Punk- und Heavy-Metal-Hintergrund herrühren wie von den improvisierten und Neue-Musik-Szenen, denen er heute angehört.

Im März 2022 nahm er sein Debütalbum selbst auf, gestaltete es und veröffentlichte es digital und auf Kassette in limitierter Auflage, worüber der SWR2 einen Bericht veröffentlichte.

Als Improvisator und Solist wurde er auch zu Klanginstallationen, Festivals und Performances mit Künstlern und Kollektiven wie Outernational’s Songs of Wounding (mit Mariana Sadovska), PODIUM Esslingen (#bebeethoven Festival), IMPULS Festival (Leipzig/Halle), Paula Doepfner (for the trees to drop) und vielen anderen eingeladen. Er ist auch als Initiator origineller improvisierter Musikprojekte aktiv und hat Gäste wie Vilde&Inga, John Hollenbeck und Jim Black zu Konzerten in Berlin eingeladen, sowie seit 2015 die Reihe Practically Married im legendären Berliner Club Donau115 mitkuratiert. Außerdem gibt er aktiv neue Stücke in Auftrag und arbeitet mit Komponist*innen zusammen – 2022 wird er Werke von Nick Dunston, Yaz Lancaster und Jamie Elless uraufführen. Außerdem gibt er am Leeds Conservatoire und an der Sheffield University (UK) einen Workshop über die Schaffung von Musik für Solobass und improvisierende Musiker*innen.

konzerte

14.10.22. – Jazz&TheCity, Salzburg

21.11.22. – Les Impairs du Lundi @ Studio Caracol, Paris

booking

email info (at) jamesbanner.com

press

SWR Radio Feature

Nein, das ist keine Musik, die man beim Abendessen mit der Familie im Hintergrund laufen lässt. Das soll sie auch nicht sein.

claus volke, hören und fühlen

fotos/downloads

(HQ-Bilder zum Herunterladen – zum Speichern auf das Bild klicken und die Rechte Taste drücken)

Advertisement